DAS-BAHN-FORUM.de

Herzlich willkommen im ersten offiziellen Forum zum Programm BAHN von JBSS

Aktuelle Zeit: Montag 29. November 2021, 22:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Oktober 2021, 19:27 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juni 2006, 12:31
Beiträge: 381
Wohnort: Berlin
Jan Bochmann hat geschrieben:
Guten Tag,
Es ist aber zu beachten, daß jegliche Änderungen an BAHN von der Community zu 99% abgelehnt werden (außer reine Erweiterungen, da ist die Ablehnung vielleicht nur 80%).


Na ja, viel passiert da nicht mehr. Ich habe schon lange nichts größeres mehr fertig programmiert und zeichne seit zwei Jahren nur noch Grafiken.

Außerdem läßt das Interesse seit BAHN 3.84 (ca. 2005) kontinuierlich nach - mit jeder Erweiterung und mit jedem realisierten Wunsch spaltet und verkleinert sich die Community.

Seit Mitte September gab es überhaupt keine Registrierung mehr.

Liebe Grüsse,
Jan B.


Hallo zusammen,

angesichts der sich häufenden eher frustrierenden Aussagen von Jan zur Nachfrage nach BAHN möchte ich doch mal meine Meinung dazu äußern, was man ggf. ändern könnte.
Wie ich ja schon mehrfach geschrieben habe finde ich BAHN grandios und ich hoffe, dass nicht irgendwann alles den Bach herunter geht.

1. Ablehnung von Änderungen
Ablehnende Äußerungen zu Änderungen habe ich auch häufig gelesen. Ich vermute, das ist hier aber ebenso wie in der Gesamtgesellschaft: Wer am lautesten schreit, wird wahrgenommen. Das stellt aber nicht zwangsläufig die Mehrheit dar.
Ich denke, man sollte sich nicht von einzelnen ablehnenden Äußerungen zu Änderungen abschrecken lassen.

2. Mangelndes Interesse
Vermutlich sind einfach viele Nutzer mit der bisher erworbenen Version zufrieden, da sie die zusätzlich hinzugekommenen Funktionen nicht brauchen. Das Problem besteht bei vielen Programmen. Einige (große) Anbieter stellen den Support für alte Versionen ein oder schüchtern die Nutzer mit der Warnung vor Gefahren durch nicht mehr geupdatete Produkte ein.

3. Vorschlag Jahreslizenz
Ich schlage daher vor, die Nutzung von BAHN auf eine Jahreslizenz umzustellen. Wenn man sich vor Augen hält, wie viel Geld für Zigaretten, Alkohol, Netflix, Spotify o. ä. ausgegeben wird, dann sind wohl bis zu bspw. 20 € pro Jahr für BAHN für einen wirklich Interessierten nicht zu viel.
Ich hatte den Vorschlag schon einmal unterbreitet, da gab es dann gefühlt eine widersprechende Aussage, damit war der Vorschlag tot. Wegen dem zu 1. Erläuterten würde ich mich davon nicht mehr abschrecken lassen. Wirtschaftlich schlechter als jetzt kann es ja eigentlich nicht mehr werden.
Ich habe soweit ich es nachvollziehen konnte letztmalig im Juni 2014 für BAHN 3.88r1 als Gebühr 16 € zahlen müssen, die Lizenz galt dann auch für BAHN 3.89. Das ist einfach lächerlich wenig für diese super Software. Natürlich habe ich freiwillig mehr bezahlt, aber das kann man ja nicht erwarten.

4. Neue Funktionen und Fahrzeuge nur mit neuer Version
Neue Funktionen und Fahrzeuge sollten nur mit einer neuen Version ausgeliefert werden, damit auch ein Anreiz zum Kauf besteht. M. E. ist es nicht sinnvoll, dies einfach zu verschenken.
Sollte das Modell einer Jahreslizenz zur Anwendung kommen, könnte dies für die Nutzer über eine automatische Updatefunktion zur Verfügung gestellt werden.

5. Mehr neue Funktionen + Expertenmodus
In der Vergangenheit wurden – auch von mir – einige Vorschläge zu neuen Funktionen gemacht. Ein Argument dagegen ist, dass es dann noch komplizierter würde. Dazu wurde ja schon einmal der Vorschlag eines Expertenmodus gemacht. Hier stellte sich dann die Frage, welche Funktionen dann für den Expertenmodus wären.
Nun, leicht gesagt: alles, was mit den Argument nicht umgesetzt wird, dass es zu kompliziert wird. Und das z. B. nach Einschätzung von Jan oder nach Umfrage im Forum.

6. Modernere Webseite
So genial wie BAHN ist, die Webseite http://www.jbss.de sieht altmodisch aus. Ich denke nicht, dass auch mit den dort noch teilweise präsentierten Zoom1-Grafiken potenzielle Interessenten, die den Weg zur Webseite gefunden haben, tatsächlich überzeugt werden können.
Zum Beispiel dies:
Bild

Ich würde auch viel stärker mit den wirklich schönen Zoom4-Grafiken werben. Also z. B. statt
Bild
dieses hier
Bild

7. Auf eine Version konzentrieren
Da auch Jan nur begrenzte Ressourcen hat erscheint mir die Parallelentwicklung von BAHN 3.89 und 4.00 nicht sinnvoll.
Bahn 4.00 ist nun seit 2012! parallel in der Entwicklung und es sieht für mich nicht so aus, dass hier eine funktionale Version entstehen kann. Jan hat es selbst einmal als „Sammlung von Problemen“ bezeichnet. Ich plädiere dafür, zu erkennen, dass es ein totes Pferd ist, das man nicht weiter reiten sollte und sich auf BAHN 3.89 bzw. dessen Nachfolger zu konzentrieren.

So, jetzt könnt ihr gerne auf mich einschlagen. Ich weiß, dass auch meine Meinung nur eine Einzelmeinung ist und nicht übermäßige Beachtung finden muss.
Es wäre aber schön, wenn man die derzeitige negative Entwicklung durchbrechen könnte.

Viele Grüße,


Sebastian

_________________
Berlin und Umgebung im Jahr 1989

http://www.bahn1989.berlin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2021, 08:40 
Offline

Registriert: Samstag 10. Dezember 2016, 16:01
Beiträge: 321
Wohnort: Stuttgart (ehemals bei Salzburg)
Guten Morgen,

vielen Dank für das schöne Plädoyer für BAHN und die interessanten Anregungen.
Vieles kann ich so unterschreiben, auch wenn ich 20€ pro Jahr für BAHN als Student zwar recht viel, aber gerade noch tragbar fände.
Bezüglich des "Expertenmodus": dieser wäre zwar sicher schön und sinnvoll - ich glaube allerdings, dass die Entscheidung, was in den "normalen" und was in den "Expertenmodus" kommen soll, extrem schwierig zu treffen sein könnte. Jeder hat andere Präferenzen - der eine möchte möglichst realistischen Betrieb, der andere legt Wert auf schönen Landschaftsbau und der dritte möchte mit BAHN nur die Grenzen eines perfekten unrealistischen Straßenbahnsystems ausloten.

Freundliche Grüße,
Hosea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2021, 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Mai 2014, 11:11
Beiträge: 245
Wohnort: Wördern / Niederösterreich
Moin / Servus :)

Sebastian, Du hast Dir da einige Gedanken gemacht, die sicher nicht bei allen Usern auf Zustimmung stoßen werden.

Die Sache mit der Jahreslizenz hat Mickysoft ja auch eingeführt. Erfolg eher nicht so prall, seitdem sind aber gefühlt mehr OEM-Versionen der "vollwertigen" Office-Versionen bei iBäh aufgetaucht.

Außerdem gibt es sicher auch eine Handvoll User, für die 20 Euronen auch "richtig Geld" sind. Ob es Schüler oder Bezieher kleiner Einkommen / Renten sind, gibt sich da nicht viel.

Ich habe mir vor ein paar Jahren mal viel Mühe gemacht, das tolle Netz des vermutlich verstorbenen Franz Köck "Austria" auf Bahn 4.0 zu konvertieren und dann frustriert abgebrochen. Liegt aber eher an mir. Vermutlich habe ich die Hintergrundgrafiken nicht im 100% richtigen Maßstab eingefügt, was schon mal ein Punkt wäre. Durch die unterschiedliche Geschwindigkeit in den Ausrichtungen horizontal/vertikal/diagonal ist der vorher passende Takt dann ganz und gar zerbröselt, so dass ich immer wieder Haufenbildungen hatte. Ich müsste vielleicht noch einmal dran gehen.

Bahn ist bei mir immer schon schubweise zum Einsatz gekommen. Eine Weile Pause und dann wieder "ran" ... ein Punkt mehr, der gegen Jahreslizenzen sprechen würde.

_________________
Freundliche Grüße aus dem Donautal nähe Wien
Fred


Aktuelle Busparade: Bild
(Die Farben wurden durch die Umwandlung in GIF-Format und Reduzierung auf 256 Farben verfälscht!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2021, 14:47 
Offline

Registriert: Samstag 1. November 2003, 16:28
Beiträge: 357
Wohnort: Bad Teinach-Zavelstein und Fürstenwalde
Hallo

Ich würde mich sehr freuen, wenn die Weiterentwicklung von "Bahn" fortgesetzt werden könnte, obwohl wir alle Älter werden, und auch die Software halt älter wird und dann auch einmal "sterben" wird. So wie wir Menschen eben auch.
Ich finde es auch gut, wenn derjenige der sich die Arbeit macht eine Software so lange zu pflegen, auch entsprechend vergütet werden möchte, deswegen stehe ich mittlerweile einer Art Nutzungsgebühr (Lizenzverlängerung) positiv gegenüber. Das war in den 2000er Jahre mal anders, da stand ich auch auf "Vollversionen" bei denen man einmalig ein Entgelt zahlte.
Heute sehe ich das als Progammierer auch anders. So entstehen Programme die man einmalig kauft und dann für Wartung und Pflege - für einen wesentlich kleineren Preis - eine Art "Funktionsgarantie" - extendet Support - als z.Bsp. Jahresabo - dann dazu kaufen sollte, das aber weiterhin nicht zwingend tun muß, wenn man auf die "Verbesserungen" die im Laufe der Zeit entstanden sind, verzichten möchte.
Igendwann ist aber auch dieser Service zu Ende - weil die Lebenszeit - des Menschen abgelaufen ist.

So ist es eben.

Ich persönlich würde gerne wieder 10 bis 20 € für solch einen "jährlichen" Service für "Bahn" ausgeben wollen.

Vielen Dank

Euer richterjue


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Montag 11. Oktober 2021, 06:41 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 2164
Guten Morgen,

Seb144 hat geschrieben:

Hallo zusammen,

angesichts der sich häufenden eher frustrierenden Aussagen von Jan zur Nachfrage nach BAHN möchte ich doch mal meine Meinung dazu äußern, was man ggf. ändern könnte.
Wie ich ja schon mehrfach geschrieben habe finde ich BAHN grandios und ich hoffe, dass nicht irgendwann alles den Bach herunter geht.


Der Support wird sicher weiter gehen.

Seb144 hat geschrieben:
1. Ablehnung von Änderungen
Ablehnende Äußerungen zu Änderungen habe ich auch häufig gelesen. Ich vermute, das ist hier aber ebenso wie in der Gesamtgesellschaft: Wer am lautesten schreit, wird wahrgenommen...


Das ist aber nur ein Teil des Problems. Es gibt auch eine stille "Abstimmung mit den Füßen". Beispiele, die man in diesem Forum komplett durchlesen kann, sind z.B. die Zoom4-Grafiken und die Fahrstraßen. Als es diese Dinge noch nicht gab, wurden sie regelmäßig gewünscht. Als sie eingeführt wurden, gab es etwas Diskussion dazu. Aber: Jeweils ca. 1 Jahr später waren genau die Leute verschwunden, die sich zuvor ganz dringend dafür interessierten.

Hat eigentlich schon mal jemand ein halbwegs "fertiges" und funktionierendes BAHN-Netz mit Fahrstraßen veröffentlicht, außer uns beiden?

Seb144 hat geschrieben:
2. Mangelndes Interesse
Vermutlich sind einfach viele Nutzer mit der bisher erworbenen Version zufrieden, da sie die zusätzlich hinzugekommenen Funktionen nicht brauchen. Das Problem besteht bei vielen Programmen. Einige (große) Anbieter stellen den Support für alte Versionen ein oder schüchtern die Nutzer mit der Warnung vor Gefahren durch nicht mehr geupdatete Produkte ein.


Vor diesem Problem stehen alle Anbieter. Ich bekomme gelegentlich Anfragen zu irgendwelchen Dingen auf Windows XP (!), und andererseits natürlich auch immer die Anfrage, ob es auf der jeweils neuesten Windows-Version auch läuft. Ich habe weder die eine noch die andere, und auch keine geeignete Hardware dafür. Ich kann hier keinen Zoo von allen möglichen Uralt- bis Ganzneu-Geräten betreiben. Das selbe gilt natürlich erst recht für die eher exotischen Systeme wie Linux und Apple. Große Firmen könnten das zwar, machen aber auch gewöhnlich einen Kompromiß, der irgendwie betriebswirtschaftlich tragbar ist.

Seb144 hat geschrieben:

3. Vorschlag Jahreslizenz
Ich schlage daher vor, die Nutzung von BAHN auf eine Jahreslizenz umzustellen...
Ich habe soweit ich es nachvollziehen konnte letztmalig im Juni 2014 für BAHN 3.88r1 als Gebühr 16 € zahlen müssen, die Lizenz galt dann auch für BAHN 3.89. Das ist einfach lächerlich wenig für diese super Software. Natürlich habe ich freiwillig mehr bezahlt, aber das kann man ja nicht erwarten.


Es gibt Nutzer, die freiwillig 3stellige Beträge bezahlt haben, auch mehrfach. Das sind aber natürlich nicht viele. Ansonsten geht der Trend bei Software eher in Richtung "Apps", wo die Leute schon bei Preisen von 3 EUR lieber in einen Grauzonen-Shop gehen, wo sie das ganze für lau bekommen, inklusive ein paar Viren.

Viele Hersteller setzen stattdessen auf kostenlose Software, bei der man alle möglichen Dinge zukaufen kann. Für BAHN könnte das heißen: Die Software kostet nichts, aber jede Lok 2 EUR, jeder Wagen 50 Cent und jeder Baum 11 Cent. Ich halte aber nichts von diesem Modell - abgesehen davon, daß viele Fahrzeuge gar nicht von mir stammen.

Die meisten Zahlungen für BAHN laufen seit Jahren über Share-It. Aus dem Ausland geht es praktisch gar nicht anders. Die wollen aber auch leben und nehmen ca. 5 EUR pro Zahlung. Das heißt, z.B. bei einer "Jahresgebühr" von 15 EUR würde 1/3 gar nicht bei mir ankommen.

Seb144 hat geschrieben:

4. Neue Funktionen und Fahrzeuge nur mit neuer Version
Neue Funktionen und Fahrzeuge sollten nur mit einer neuen Version ausgeliefert werden, damit auch ein Anreiz zum Kauf besteht. M. E. ist es nicht sinnvoll, dies einfach zu verschenken.


So habe ich das viele Jahre gemacht. Wenn aber nur alle 2-3 Jahre eine neue Version erscheint, dann bedeutet das, daß neue Fahrzeuge immer erst ewig auf Halde liegen, bevor sie veröffentlicht werden.

Seit Anfang 2020 haben wir außerdem eine besondere Situation durch Covid-19. Am Anfang wußte keiner, was kommt (und genaugenommen ist das immer noch so). Einige Experten sagten "ist harmlos" (Trump, Johnson), andere sagten "wir werden alle sterben". Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Wegen der Gefahr des 2. Falls habe ich seitdem alle 1-2 Monate neue Fahrzeuge veröffentlicht, damit sie nicht verlorengehen. Das Echo darauf war allerdings auch nur gering.

Seb144 hat geschrieben:

5. Mehr neue Funktionen + Expertenmodus
In der Vergangenheit wurden – auch von mir – einige Vorschläge zu neuen Funktionen gemacht. Ein Argument dagegen ist, dass es dann noch komplizierter würde. Dazu wurde ja schon einmal der Vorschlag eines Expertenmodus gemacht. Hier stellte sich dann die Frage, welche Funktionen dann für den Expertenmodus wären.

Nun, leicht gesagt: alles, was mit den Argument nicht umgesetzt wird, dass es zu kompliziert wird. Und das z. B. nach Einschätzung von Jan oder nach Umfrage im Forum.


Das Thema haben wir schon öfter diskutiert. Für viele Leute ist schon "Anmelden in einem Forum" etwas kompliziertes, sie könnten daher gar nicht mit diskutieren.

Eine Einigung auf irgendwelche Funktionen halte ich für ausgeschlossen.

Das Hauptproblem sind aber die vorhandenen Netze:
Entweder die meisten würden in der einfachen Version gar nicht laufen, weil dort wichtige Funktionen fehlen.
Oder sie würden laufen, wären aber völlig unverständlich und nicht zu bearbeiten, aus dem selben Grund.

Seb144 hat geschrieben:

6. Modernere Webseite
So genial wie BAHN ist, die Webseite http://www.jbss.de sieht altmodisch aus...


Ja, sie ist sowohl technisch (Frames) als auch inhaltlich total veraltet (immerhin inzwischen https:// ).

Hat das aber noch eine Bedeutung? Seit über 10 Jahren heißt es: Webseiten spielen keine Rolle mehr, viel wichtiger ist eine Facebook-Präsenz. Ich habe keine und ich werde auch keine machen. Diese ganze Entwicklung der Computerei geht mir seit Jahren gegen den Strich und bewirkt meinen schrittweisen Ausstieg. Das ist gar kein finanzielles Problem.

Seb144 hat geschrieben:

Ich denke nicht, dass auch mit den dort noch teilweise präsentierten Zoom1-Grafiken potenzielle Interessenten, die den Weg zur Webseite gefunden haben, tatsächlich überzeugt werden können...


Die meisten dieser sehr alten Grafiken sind animated GIF. Dafür hatte ich mal eine Software, die aber inzwischen auf halbwegs aktuellen Windows-Versionen nicht mehr funktioniert. Deshalb habe ich zwar die statischen Grafiken im Lauf der Jahre zum großen Teil mal modernisiert, die animierten aber nicht.

Außerdem habe ich versucht, bei Bildern möglichst nur eigenes Material zu verwenden. Viele der Fahrzeuggrafiken sind aber nicht von mir.

Seb144 hat geschrieben:

7. Auf eine Version konzentrieren
Da auch Jan nur begrenzte Ressourcen hat erscheint mir die Parallelentwicklung von BAHN 3.89 und 4.00 nicht sinnvoll.


Das stimmt, und das war auch nicht so vorgesehen. Eigentlich sollte 4.00 einfach eine neue Version sein und hieß ursprünglich auch 3.87. Inzwischen haben wir aber eine gespaltene Community. Die einen verwenden 3.xx, die anderen 4.xx.
Das bedeutet zwar einige Mehrarbeit, andererseits ist es aber ein erzwungenes "Code-Review" und hat schon manchen Fehler korrigiert, was dann beiden Versionen zugute kam.

Viele Grüße,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Montag 11. Oktober 2021, 09:56 
Offline

Registriert: Montag 10. Februar 2020, 07:55
Beiträge: 10
Guten Morgen,
Jan, erstmal vielen dank für die antworten. Und danke für die wirklich aktuelle Diskussion.
(an alle - sorry für die fehler, ich kann mich kaum auf deutsch verständigen)

Zitat:
Das ist aber nur ein Teil des Problems. Es gibt auch eine stille "Abstimmung mit den Füßen". Beispiele, die man in diesem Forum komplett durchlesen kann, sind z.B. die Zoom4-Grafiken und die Fahrstraßen. Als es diese Dinge noch nicht gab, wurden sie regelmäßig gewünscht. Als sie eingeführt wurden, gab es etwas Diskussion dazu. Aber: Jeweils ca. 1 Jahr später waren genau die Leute verschwunden, die sich zuvor ganz dringend dafür interessierten.

Hat eigentlich schon mal jemand ein halbwegs "fertiges" und funktionierendes BAHN-Netz mit Fahrstraßen veröffentlicht, außer uns beiden?


Ich kann nur im Namen der russischsprachigen Gemeinschaft sprechen

zoom4 war die wichtigste Neuheit - sie ist bei uns sehr beliebt, mehr als 200 Fahrzeuge. Aber der Maßstab seit 2005 wird als 1:90 akzeptiert und nicht als der Standard 1:64, daher sind sie mit denen im offiziellen Forum nicht kompatibel.

Leider wurden unsere Netzwerke in den letzten 8 Jahren überhaupt nicht angelegt, obwohl es eine anständige Anzahl von Benutzern gibt - mindestens 20 aktive, aber das sind alles nur Verbraucher, praktisch niemand produziert Grafiken.

Wenn die Benutzer des Forums es wünschen, kann ich eine Visualisierung von unserem Teil der Community erstellen.

Warum poste ich nicht? In den letzten 3 Jahren benutze ich 3.89 und mache Landschaften und Gebäude. Aber aufgrund einiger Unfähigkeiten und Einschränkungen im Programm ist dies alles für andere als mich unpraktisch.

Zitat:
Das stimmt, und das war auch nicht so vorgesehen. Eigentlich sollte 4.00 einfach eine neue Version sein und hieß ursprünglich auch 3.87. Inzwischen haben wir aber eine gespaltene Community. Die einen verwenden 3.xx, die anderen 4.xx.
Das bedeutet zwar einige Mehrarbeit, andererseits ist es aber ein erzwungenes "Code-Review" und hat schon manchen Fehler korrigiert, was dann beiden Versionen zugute kam.


Meiner Meinung nach ist es in Zukunft dennoch notwendig, 3,90 einen Schritt in Richtung 4,00 zu machen - zum Beispiel jede Zelle durch 4 zu teilen, ohne zu komplizierte Dinge wie Winkel von 22,5 Grad zu verwenden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Montag 11. Oktober 2021, 15:58 
Offline

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2020, 14:44
Beiträge: 6
Wohnort: Leipzig
Hallo,

ich weiß nicht mehr in welchem Leipziger Elektronik, Software und sonstiger erhältlicher Kram mir eine unscheinbare Diskette in die Hände viel.
Seit dem verfolgte ich regelmäßig die Weiterentwicklung von Bahn und freute mich über jedes neue Fahrzeug. Zu mal dann Zoom2 kam und später auch Zoom4.

Auch die Umsetzung von eigentlich Selbstverständlichen Sachen wie es diese im Original gibt.

Leider zwangen mich berufliche Gründe dazu, Pausen einzulegen. Länger als gedacht. So blieben Projekte wie Leipzig um 1959 angefangen bzw. in Bahn 4.00 neu angefangen auf der Strecke.
Dank einer neuen Möglichkeit Fahrzeuge selber zu bauen fand ich gut. Leider zerschoss ich mir meine älteren Zoom2 Dateien. Dank einer Info hier durch Sebastian weiß ich inzwischen woran es liegt.
Das hatte mich zusätzlich verärgert und so verging unbemerkt ganz viel Zeit die Bahn frei war.
Dank Jan auch noch kostenlos, da ja keine Update Lizens fällig wurde.

Unter anderem Plane ich schon länger:
* Leipzig in den Ausmaßen Autobahn A4/ A9/ A38 im Sommer 1959,
* Leipzig alle Straßenbahn-/ Bus-/ O-Bustypen,
* Leipziger Feldbahn dito,
* die Fahrzeuge des VEB Waggonbau Werdau und Gotha (laut Zeichnungen und Beschreibungen),
* ...

und alles wie es Sebastion mit Berlin 1989 umgesetzt hat.

Fahrstraßen, das habe ich mal für Gotha Huttenplatz probiert (Kreutzung mit Ampel und diversen Ausschlüssen von div. Fehlfahrten).

Nur muss ich mich da erst einmal wieder reinfuxen.

So habe ich aktuell vom Stadtplan die blauen Gitter übernommen und neu angefangen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Oktober 2021, 07:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. August 2006, 16:23
Beiträge: 112
Wohnort: Tschechien (Czech republic)
Hallo,

ich muss schon sagen, ich freue mich über die Neuheiten der Version 3.89 gegenüber 3.88 und benutze sie in meinen Netzen richtig häufig (Verspätung, Zwischenziele, Zugnamen*, Bedingung nach Stammlinie, Fahrweg usw.)

* obwohl ich die Zugnamen nicht im ursprünglichen Sinne verwende, sondern eher als Betriebsinformation, was in meinem neuen Netz zu sehen wird, das ich hoffentlich bald veröffentlichen werde.

Und ich bin dankbar für diese Neuerungen, weil es mir weiter geholfen hat, den Verkehr realistischer darzustellen (vor allem Busbetrieb und PKW).

Ich baue Netze und Grafiken seit 2004, aber wenn man berufstätig wird, ist es immer schwieriger Zeit dafür zu finden, auch deshalb liegt mein Netz "Brno 2010" schon seit über 10 Jahren auf Eis.

Trotzdem hab ich nicht aufgegeben und betreibe immer weiter dieses Hobby, weil bezüglich der Funktionalität gibts kaum was vergleichbares, und in letzter Zeit ist es auch nett, in der BAHN-Welt unterwegs zu sein, die oft ein schönerer Ort ist als die echte Welt.

LG, Petr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Oktober 2021, 08:49 
Offline

Registriert: Montag 31. Oktober 2011, 14:56
Beiträge: 19
piefke53 hat geschrieben:
Moin / Servus :)

Ich habe mir vor ein paar Jahren mal viel Mühe gemacht, das tolle Netz des vermutlich verstorbenen Franz Köck "Austria" auf Bahn 4.0 zu konvertieren und dann frustriert abgebrochen...


Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, dass ich in bester Gesundheit am Leben bin :dance:
Ich habe die Arbeiten an der 'Austria'-Datei 2013 eingestellt, da
a) ich zu viele Fehler eingebaut habe und das ewige korrigieren langweilig wurde
b) Jan viele Neuerungen gebracht hat, die einen Umbau zu kompliziert gemacht hätten (Fahrstraßen, Zugziele, Zugnamen, Signale als Bedingung, etc.)
Aber ich war nicht untätig - im Gegenteil - ich bin sicher ein 'Power'-User von Bahn:
2013: Budapest
2014: London
2015: Melbourne
Und seit 2016 arbeite ich an etwas wirklich Großem: JAPAN
Ein extrem interessantes Betätigungsfeld - viele verschiedene Zuggattungen, ein sehr dichtes Netz
Jetzt nach 5 Jahren ist Tokio und Nagoya fertig und der Großraum Kyoto/Osaka/Kobe in Arbeit.
Derzeit verkehren auf dem Netz 2.150 Züge, 15.854 Fahrstraßen und 6.254 Signalanlagen sind verbaut.
Die 2.150 Züge bestehen aus 1.163 verschiedenen Fahrzeugtypen (alle selbst gebaut - aber nicht Zoom...) und 15.542 Fahrzeugen.
Ich baue weiterhin unter 3.89 - 4.00 ist dann was für die Pension...

Liebe Grüße aus Wien
Franz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Oktober 2021, 19:49 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juni 2006, 12:31
Beiträge: 381
Wohnort: Berlin
Hallo zusammen,

danke für die vielen interessanten Antworten! Ich kann da nur auf einiges eingehen.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Das ist aber nur ein Teil des Problems. Es gibt auch eine stille "Abstimmung mit den Füßen". Beispiele, die man in diesem Forum komplett durchlesen kann, sind z.B. die Zoom4-Grafiken und die Fahrstraßen. Als es diese Dinge noch nicht gab, wurden sie regelmäßig gewünscht. Als sie eingeführt wurden, gab es etwas Diskussion dazu. Aber: Jeweils ca. 1 Jahr später waren genau die Leute verschwunden, die sich zuvor ganz dringend dafür interessierten.

Das ist ein für mich wirklich erstaunlicher Effekt, das habe ich nicht für möglich gehalten.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Die meisten Zahlungen für BAHN laufen seit Jahren über Share-It. Aus dem Ausland geht es praktisch gar nicht anders. Die wollen aber auch leben und nehmen ca. 5 EUR pro Zahlung. Das heißt, z.B. bei einer "Jahresgebühr" von 15 EUR würde 1/3 gar nicht bei mir ankommen.

Das ist ja ein stolzer Preis. Gibt es dazu keine Alternative? Dank SEPA kann man doch heute zumindest in Europa ohne Bankgebühren per Überweisung zahlen.

Jan Bochmann hat geschrieben:
So habe ich das viele Jahre gemacht. Wenn aber nur alle 2-3 Jahre eine neue Version erscheint, dann bedeutet das, daß neue Fahrzeuge immer erst ewig auf Halde liegen, bevor sie veröffentlicht werden.

Das wäre bei einem Jahresabonnement anders. Wer ein gültiges Abo hat, könnte die Updates automatisch bekommen. Alle anderen müssten halt zumindest für ein Jahr eine gültige Lizenz erwerben, um in den Genuss zu kommen.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Wegen der Gefahr des 2. Falls habe ich seitdem alle 1-2 Monate neue Fahrzeuge veröffentlicht, damit sie nicht verlorengehen. Das Echo darauf war allerdings auch nur gering.

Bei einem solchen Nischenmarkt, bei dem noch dazu nur ein geringer Teil der User sich überhaupt äußert, muss man denke ich mit einem geringen Echo leben.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Oder sie würden laufen, wären aber völlig unverständlich und nicht zu bearbeiten, aus dem selben Grund.

Das wäre für mich nicht kritisch. Wenn sich eine bestimmte Einstellung, die eine Funktion ermöglicht, irgendwo versteckt, dann ist das halt so. Auch bei den MS Office Programmen weiß ich nicht immer, wo sich welche Funktion verbirgt. Entweder erschließe ich mir das oder ich finde mich damit ab, dass ich nicht weiß, wie es geht.
Im Grunde gibt es das Prinzip doch auch schon mit den Fahrstraßen. Mann kann sich einfuchsen und sie nutzen, oder man lässt es und nutzt normale Signalanlagen.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Hat das aber noch eine Bedeutung? Seit über 10 Jahren heißt es: Webseiten spielen keine Rolle mehr, viel wichtiger ist eine Facebook-Präsenz. Ich habe keine und ich werde auch keine machen. Diese ganze Entwicklung der Computerei geht mir seit Jahren gegen den Strich und bewirkt meinen schrittweisen Ausstieg.

Das kann ich wirklich sehr gut verstehen! Ich bin auch kein Fan der sog. sozialen Netzwerke.
Soweit ich weiß ist ein Bedeutungsverlust von Facebook festzustellen. Junge Leute nutzen vorrangig Instagram. Da kann man aber noch weniger Inhalte platzieren, außer ein paar schönen Screenshots wäre m. E. kaum etwas möglich.
Ich denke, dass auch heute eine aussagekräftige Webseite das entscheidende ist. Wo sonst kann man Werbung für das Programm machen?
Die heutige Webseite vermittelt einen Gesamteindruck, der technisch dem Stand Ende der 90er Jahre entspricht. Hier könnte man m. E. einiges machen, um ein moderneres Bild von BAHN darzustellen.
Da würde ich dann eher auf Animationen mit GIFs verzichten und die schönen Zoom4-Grafiken hervor kehren. Du hast sehr viele sehr gut aussehende gezeichnet, und meine können auch gerne verwendet werden. Ich werde da niemals irgendwelche Ansprüche erheben.

faulknor hat geschrieben:
Guten Morgen,
Jan, erstmal vielen dank für die antworten. Und danke für die wirklich aktuelle Diskussion.
(an alle - sorry für die fehler, ich kann mich kaum auf deutsch verständigen)

Also ich finde Dein Deutsch wirklich gut, Gratulation. Wenn ich an die bescheidenen Reste meines Unterrichts in Russisch denke, werde ich neidisch!

faulknor hat geschrieben:
Wenn die Benutzer des Forums es wünschen, kann ich eine Visualisierung von unserem Teil der Community erstellen.

Also mich würde es interessieren, um mal einen Eindruck zu bekommen.

faulknor hat geschrieben:
zoom4 war die wichtigste Neuheit - sie ist bei uns sehr beliebt, mehr als 200 Fahrzeuge. Aber der Maßstab seit 2005 wird als 1:90 akzeptiert und nicht als der Standard 1:64, daher sind sie mit denen im offiziellen Forum nicht kompatibel.

Okay, dafür gibt es sicherlich gute Gründe, aber eine weitere Aufsplitterung dieses Nischenprogramms BAHN, die vom Standard abweicht, scheint mir eher unvorteilhaft.

faulknor hat geschrieben:
Meiner Meinung nach ist es in Zukunft dennoch notwendig, 3,90 einen Schritt in Richtung 4,00 zu machen - zum Beispiel jede Zelle durch 4 zu teilen, ohne zu komplizierte Dinge wie Winkel von 22,5 Grad zu verwenden.

Das wäre vielleicht ein Zwischenschritt, der erst einmal den Import der derzeitigen Dateien für BAHN 3.8x erlauben würde.

fkoeck hat geschrieben:
Jetzt nach 5 Jahren ist Tokio und Nagoya fertig und der Großraum Kyoto/Osaka/Kobe in Arbeit.
Derzeit verkehren auf dem Netz 2.150 Züge, 15.854 Fahrstraßen und 6.254 Signalanlagen sind verbaut.
Die 2.150 Züge bestehen aus 1.163 verschiedenen Fahrzeugtypen (alle selbst gebaut - aber nicht Zoom...) und 15.542 Fahrzeugen.
Ich baue weiterhin unter 3.89 - 4.00 ist dann was für die Pension...

Also das Netz würde mich auch einmal interessieren!
(Ich habe am Wochenende die 10.000. Fahrstraße eingebaut, aber mehr als 15.000 ist schon beeindruckend!)

Mal an Jan als ganz offene Frage: Was können wir tun, um Dich zu unterstützen bzw. was wäre für Dich erstrebenswert?

Viele Grüße,


Sebastian
_________________
Berlin und Umgebung im Jahr 1989

http://www.bahn1989.berlin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Oktober 2021, 06:18 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2003, 15:25
Beiträge: 2164
Guten Morgen,

Seb144 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

danke für die vielen interessanten Antworten! Ich kann da nur auf einiges eingehen.

Jan Bochmann hat geschrieben:
Die meisten Zahlungen für BAHN laufen seit Jahren über Share-It. Aus dem Ausland geht es praktisch gar nicht anders. Die wollen aber auch leben und nehmen ca. 5 EUR pro Zahlung. Das heißt, z.B. bei einer "Jahresgebühr" von 15 EUR würde 1/3 gar nicht bei mir ankommen.

Das ist ja ein stolzer Preis. Gibt es dazu keine Alternative? Dank SEPA kann man doch heute zumindest in Europa ohne Bankgebühren per Überweisung zahlen.


Innerhalb DE kann man direkt überweisen, das machen aber auch nur sehr wenige.

Aus dem Ausland: Bitte nicht! Vor einigen Jahren wurden die Steuergesetze geändert. Die Umsatzsteuer (MwSt) muß nun in dem Land erhoben werden, aus dem die Zahlung kommt. Beispiel: Jemand aus NL überweist mir Geld. Dann müßte ich mich an die niederländische Finanzbehörde wenden - natürlich in deren Landessprache (vielleicht geht es auch englisch) - und den dortigen USt-Satz dort abrechnen und hinsenden. Das ist praktisch völlig unmöglich. Als kleines Unternehmen geht so etwas nur noch mit einem Partner wie Share-It. Die haben in den einzelnen Ländern Niederlassungen, die solche Dinge kennen und regeln. Natürlich wollen sie dafür auch bezahlt werden.

Seb144 hat geschrieben:

Jan Bochmann hat geschrieben:
Oder sie würden laufen, wären aber völlig unverständlich und nicht zu bearbeiten, aus dem selben Grund.

Das wäre für mich nicht kritisch. Wenn sich eine bestimmte Einstellung, die eine Funktion ermöglicht, irgendwo versteckt, dann ist das halt so. Auch bei den MS Office Programmen weiß ich nicht immer, wo sich welche Funktion verbirgt. Entweder erschließe ich mir das oder ich finde mich damit ab, dass ich nicht weiß, wie es geht...


Ich kenne da Erfahrungen aus dem Bereich Musiksoftware. Da war die Hauptbeschäftigung der Hotline das Beantworten von Anfragen in der Art: "Die von Ihnen gewünschte Funktion ist in der Profiversion schon lange enthalten. Sie haben aber die billige simple Version gekauft, und deshalb geht dieses Feature nicht."

Seb144 hat geschrieben:
Ich bin auch kein Fan der sog. sozialen Netzwerke.
Soweit ich weiß ist ein Bedeutungsverlust von Facebook festzustellen...


FB wird totgesagt, seitdem es existiert. Die Praxis ist eine andere. In einigen Teilen der Welt, z.B. Südamerika, besteht das Internet seit Jahren praktisch nur noch aus Google und FB.

Seb144 hat geschrieben:
faulknor hat geschrieben:
Meiner Meinung nach ist es in Zukunft dennoch notwendig, 3,90 einen Schritt in Richtung 4,00 zu machen - zum Beispiel jede Zelle durch 4 zu teilen, ohne zu komplizierte Dinge wie Winkel von 22,5 Grad zu verwenden.

Das wäre vielleicht ein Zwischenschritt, der erst einmal den Import der derzeitigen Dateien für BAHN 3.8x erlauben würde.


Eher nicht. Das Problem beim Import ist gerade die Teilung durch 4, also pro Richtung durch 2, weil das zu einer asymmetrischen Verschiebung von Elementen führt. Funktionell viel einfacher wäre eine Teilung durch 3 pro Richtung, also 9 pro Element. Das klappt aber nie bei Grafiken, die auf 2er-Potenzen aufbauen, weil diese nie durch 3 teilbar sind.

Die zusätzlichen Winkel sind nur eine Erweiterung, die man auch ignorieren kann. Beim Import vorhandener Netze werden sie nicht verwendet.

Seb144 hat geschrieben:
fkoeck hat geschrieben:
Jetzt nach 5 Jahren ist Tokio und Nagoya fertig und der Großraum Kyoto/Osaka/Kobe in Arbeit...
Derzeit verkehren auf dem Netz 2.150 Züge, 15.854 Fahrstraßen und 6.254 Signalanlagen sind verbaut.
Die 2.150 Züge bestehen aus 1.163 verschiedenen Fahrzeugtypen (alle selbst gebaut - aber nicht Zoom...) und 15.542 Fahrzeugen.
Ich baue weiterhin unter 3.89 - 4.00 ist dann was für die Pension...

Also das Netz würde mich auch einmal interessieren!


Ja, das ist ein spannendes Projekt, aber es würde meine derzeitige Hardware sicher schon überfordern.

Seb144 hat geschrieben:
Mal an Jan als ganz offene Frage: Was können wir tun, um Dich zu unterstützen bzw. was wäre für Dich erstrebenswert?


Wenn ich das wüßte..

Das Quasi-Alleinstellungsmerkmal von BAHN sind eigentlich die Streckennetze. Mit anderen Programmen kann man alles viel detaillierter und schöner bauen, aber meist nicht viel mehr als eine einzelne Linie.

Es fehlt aber seit Jahren an neuen authentischen Streckennetzen, sowohl aktuellen als auch historischen. Dein Berlin_1989 ist natürlich ein schönes Beispiel, aber sehr groß - das geht ja in diesem Fall auch nicht anders.

Viele Grüße,
Jan B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 15:02 
Offline

Registriert: Montag 31. Oktober 2011, 14:56
Beiträge: 19
Seb144 hat geschrieben:
fkoeck hat geschrieben:
Jetzt nach 5 Jahren ist Tokio und Nagoya fertig und der Großraum Kyoto/Osaka/Kobe in Arbeit...
Derzeit verkehren auf dem Netz 2.150 Züge, 15.854 Fahrstraßen und 6.254 Signalanlagen sind verbaut.
Die 2.150 Züge bestehen aus 1.163 verschiedenen Fahrzeugtypen (alle selbst gebaut - aber nicht Zoom...) und 15.542 Fahrzeugen.
Ich baue weiterhin unter 3.89 - 4.00 ist dann was für die Pension...

Also das Netz würde mich auch einmal interessieren!


Ja, das ist ein spannendes Projekt, aber es würde meine derzeitige Hardware sicher schon überfordern.

[quote="Seb144"]

Ist nicht so schlimm. Auch meine Hardware ist bald 10 Jahre alt. Im Normalmodus (Geschwindigkeit 5) läuft es gut - aber es geht halt nicht mehr schneller - auch nicht bei Geschwindigkeit 20.
Aber wenn man was ausprobieren will, nutzt man halt die Nachtstunden wenn die meisten Züge abgestellt sind. Anbei sende ich Euch mal einen ScreenShot.
LG
Franz


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Oktober 2021, 01:25 
Offline

Registriert: Montag 17. März 2003, 20:15
Beiträge: 1710
Wohnort: Leipzig bei P-Town, Nabel der Welt
’n Ahmdchen,
Seb144 hat geschrieben:
Ich schlage daher vor, die Nutzung von BAHN auf eine Jahreslizenz umzustellen. Wenn man sich vor Augen hält, wie viel Geld für Zigaretten, Alkohol, Netflix, Spotify o. ä. ausgegeben wird, dann sind wohl bis zu bspw. 20 € pro Jahr für BAHN für einen wirklich Interessierten nicht zu viel.

und für einen eher mäßig oder gelegentlich Interessierten?

Und vor allem: Wozu? Was brächte das? Ein paar Euro für Jan und für fünf Jahresabonnenten kann er einen freiberuflichen Programmierer für eine Stunde anheuern (zum Stundensatz von 100 €). Mit 200 Abos kann er den Programmierer dann eine Woche im Jahr bezahlen.

Oder sollte allein das Vorhandensein von Geld zu einem automatischen Wachstum von neuen Funktionen führen, so wie das Vorhandensein von Licht und Wasser zum Wachstum von Pflanzen führt? :) Oder hoffst du, Jan gibt seinen Hauptberuf halb oder ganz auf und wird hauptberuflicher statt Freizeit-BAHN-Programmierer? Ich glaube nicht, dass man davon leben kann.

Zitat:
Wirtschaftlich schlechter als jetzt kann es ja eigentlich nicht mehr werden.

Das wäre relevant, wenn Jan damit so viel Geld verdienen will, dass es der eingesetzten Zeit angemessen ist. Ich bin mir nicht sicher, dass das mal der Fall war oder sein wird.

Zitat:
Ich plädiere dafür, zu erkennen, dass es ein totes Pferd ist, das man nicht weiter reiten sollte und sich auf BAHN 3.89 bzw. dessen Nachfolger zu konzentrieren.

Könnte daran liegen, dass seitdem nicht mehr allzuviele neue (Wander)Netze unter den Augen der Öffentlichkeit (also hier im Forum sichtbar) entstanden sind.

Wäre BAHN 4.xx früher gekommen (10 oder 20 Jahre), hätte es eine größere aktive Fangemeinde gegeben und damit auch einen größeren Teil, der mit 4.xx arbeitet. Vielleicht auch das eine oder andere Wandernetz, und damit wäre es wohl kein totes Pferd.

(Viel vielleicht, wohl und könnte, fällt mir beim Korrekturlesen auf. Aber ist ja alles auch nur Vermutung meinerseits.)



Seb144 hat geschrieben:
Soweit ich weiß ist ein Bedeutungsverlust von Facebook festzustellen. Junge Leute nutzen vorrangig Instagram.

Wenn etwas von dem neuen Zeugs (Facebook, Twitter, Instagram, …) an Bedeutung verliert, dann nicht zugusten der guten, alten Webseite. Aber ein größeres Problem dürfte die Verbreitung von Tablets sein; wenn ich in meiner Familie sehe, wer schon alles eins hat. Damit kann man im Internet surfen, den Urlaub buchen, am Amazonas shoppen gehen, die Mediathek in größer als Briefmarkengröße sehen, … so ziemlich alles, was auch mit dem PC geht. Sogar noch mehr – man braucht keine Computerecke mit Schreibtisch und Stuhl! (Gut, das geht auch mit Laptop.)

Ein Tablet hat nur ein Smartphone-Betriebssystem (Android, Windows Phone(?)) und weder Maus noch Tastatur, BAHN läuft also nur mit Windows-Emulator und ist mit den Fingern wahrscheinlich unbedienbar.

Wer dank Smartphone und Tablet ganz auf PC und Laptop verzichtet, fällt ergo als potenzieller BAHN-Nutzer völlig aus.

Zitat:
Da würde ich dann eher auf Animationen mit GIFs verzichten und die schönen Zoom4-Grafiken hervor kehren.

Bei aller Liebe, aber selbst im Vergleich zum MM- und Traffic-Bildschirmschoner sind die nicht so berauschend. Im Vergleich zu der 3D-Grafik, mit der selbst Browserspiele heutzutage aufwarten, würden sich die meisten Leute bei einem Screenshot in Zoom4 eher fragen, wo sich denn der Screenshot vom Programm versteckt.

BAHN besticht durch seine Funktionen und den Möglichkeiten, Fahrpläne und Rangiervorgänge zu bauen, nicht durch Grafik. Also müsste man das extrastark auf der Webseite hervorheben. Womit wir wieder bei animierten GIFs wären. :roll:



fkoeck hat geschrieben:
Aber ich war nicht untätig - im Gegenteil - ich bin sicher ein 'Power'-User von Bahn:
2013: Budapest
2014: London
2015: Melbourne

Uuiii … das gesamte Londonder Tramlink-Netz? Was für eine Aufgabe! :D

_________________
Make America Great Again? Make Climate Greta!
Am faulsten sind die Parlamente, die am stärksten besetzt sind. —Sir Winston Leonard Spencer 'Winnie' Churchill ***
[heute 20:57:22] yenz: der sascha, siggileiin, weiss alles, man versteht ihn bloß nie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Oktober 2021, 07:55 
Offline

Registriert: Montag 31. Oktober 2011, 14:56
Beiträge: 19
+ Underground
+ Overground
+ Regionalzugnetz rund um London

:lol:

fkoeck hat geschrieben:
Aber ich war nicht untätig - im Gegenteil - ich bin sicher ein 'Power'-User von Bahn:
2013: Budapest
2014: London
2015: Melbourne

Uuiii … das gesamte Londonder Tramlink-Netz? Was für eine Aufgabe! :D[/quote]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung von BAHN
BeitragVerfasst: Montag 18. Oktober 2021, 17:27 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juni 2006, 12:31
Beiträge: 381
Wohnort: Berlin
Sascha Claus hat geschrieben:
’n Ahmdchen,
Seb144 hat geschrieben:
einen wirklich Interessierten nicht zu viel.

und für einen eher mäßig oder gelegentlich Interessierten?

Ok, Du bist also eher mäßig interessiert, danke für die Einordnung.

Sascha Claus hat geschrieben:
Und vor allem: Wozu? Was brächte das? Ein paar Euro für Jan und für fünf Jahresabonnenten kann er einen freiberuflichen Programmierer für eine Stunde anheuern (zum Stundensatz von 100 €). Mit 200 Abos kann er den Programmierer dann eine Woche im Jahr bezahlen.

Verstehe, mehr Einnahmen bringen also nichts. Konsequenterweise müsste dann BAHN Freeware werden.

Sascha Claus hat geschrieben:
Oder sollte allein das Vorhandensein von Geld zu einem automatischen Wachstum von neuen Funktionen führen, so wie das Vorhandensein von Licht und Wasser zum Wachstum von Pflanzen führt? :) Oder hoffst du, Jan gibt seinen Hauptberuf halb oder ganz auf und wird hauptberuflicher statt Freizeit-BAHN-Programmierer? Ich glaube nicht, dass man davon leben kann.

Darauf muss mal wohl nicht antworten.

Sascha Claus hat geschrieben:
Im Vergleich zu der 3D-Grafik, mit der selbst Browserspiele heutzutage aufwarten, würden sich die meisten Leute bei einem Screenshot in Zoom4 eher fragen, wo sich denn der Screenshot vom Programm versteckt.

Zoom 4 ist das Beste was man grafisch herausholen kann. Und ich finde schon, das sieht wesentlich besser aus als Zoom 1 oder 2 - ist ja auch Zweck der Sache. Teilweise bin ich wirklich von den Grafiken beeindruckt. Insb. weil sich nicht nur ein Zug wie beim Screensaver von rechts nach links bewegt, sondern ein ganzes Netz dahintersteht. Also wieso nicht mehr mit Zoom 4 werben statt mit den Zoom 1 Grafiken aus den 90ern?

Sascha Claus hat geschrieben:
BAHN besticht durch seine Funktionen und den Möglichkeiten, Fahrpläne und Rangiervorgänge zu bauen, nicht durch Grafik.

Ich denke es ist (inzwischen) beides, also wieso nicht beides darstellen. Neue Kunden wird man m. E. nicht mit Zoom 1 - Optik gewinnen.
Wieso nicht auch die Möglichkeit von Videos auf einer Webseite nutzen, anstelle von Gifs wie 1995.

Mal ein aktuelles Beispiel - es gibt anscheinend seit September eine Simulation, die nach Aussage auf der Webseite von BAHN inspiriert ist. Die grafische Darstellung ist schon deutlich anders, allerdings sind z. B. die Zuggrafiken weniger detailliert als in Zoom 4: http://www.goldenspike.de Außerdem sind wohl auch die Funktionen bisher weniger umfangreich. Dafür ist der Gesamteindruck wesentlich moderner.

Im Grunde geht es mir bei der ganzen Diskussion nur darum, dass die Weiterentwicklung von BAHN angesichts der immer geringerer Zahl von zahlenden Nutzern hoffentlich nicht aufgegeben wird. Aus zahlreichen Statements von Jan hier im Forum klingt das m. E. schon heraus.
Ich versuche Vorschläge zu machen und nicht nur das Problem zu beschreiben.
Denn dass man noch viel machen könnte, steht für mich außer Frage und wird durch die andere Simulation Golden Spike auch verdeutlicht.

Grüße,


Sebastian
_________________
Berlin und Umgebung im Jahr 1989

http://www.bahn1989.berlin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Bei allen Fragen zum Forum wenden Sie sich bitte an ronny@das-bahn-forum.de!

Unterstützen Sie das BAHN-Forum mit einer Bestellung bei Amazon.de!
Unterstützt durch phpBB
Version des BAHN-Forums: 4.5.1

Mit dem Lesen und Verfassen von Beiträgen akzeptieren Sie die Regelungen zur Nutzung des BAHN-Forums!